Leben
in Siegen

Stadt der Studierenden

Leben
in Siegen

Stadt der Studierenden

Mit etwa 20.000 Studierenden mag man schon fast nicht mehr von einer mittleren Universität sprechen. Vor allem, wenn man sie gegen die etwa 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt rechnet, versteht man, dass Siegen tatsächlich „Universitätsstadt“ ist. Auch in dieser Hinsicht ist Siegen nämlich nicht wie andere Großstädte, die so weitläufig sind, dass sich das studentische Leben in ihnen verliert: In der Innenstadt, rund um das Untere und Obere Schloss, zwischen Siegufer und Hauptbahnhof, ist mittlerweile auch die Medienwissenschaft beheimatet.

Die Innenstadt

Seit dem Umzug der Medienwissenschaft in die Innenstadt und der Öffnung des Siegufers findet dort im Grunde alles statt: Forschung, Lehre und eben auch das studentische Leben. Schöne Cafés, einige Clubs und natürlich etliche immer noch verhältnismäßig preiswerte Studi-WGs mit ihren legendären Parties, von denen man in Köln, Düsseldorf oder Frankfurt nur träumen kann. Wer dann doch mal in einer größeren Stadt feiern will: Das Siegener Semesterticket hat eine atemberaubende Reichweite – man fährt damit in ganz NRW kostenlos.

Kulturelle Angebote

Eher überraschend mag manches Kulturangebot sein: Siegen ist nicht nur die Geburtsstadt von Peter Paul Rubens von dem einige Werke im Siegerlandmuseum ausgestellt sind – eine Führung dort solle jeder und jede einmal gemacht haben. Siegen hat auch ein Museum für Gegenwartskunst, in dem unter anderem Werke der weltberühmten Rubenspreisträgerinnen und -träger Francis Bacon, Lucian Freud, Bridget Riley, Sigmar Polke oder Maria Lasnig zu finden sind. Nicht zuletzt hängen dort auch viele Arbeiten von Bernd und Hilla Becher mit ihrem starken Siegerland-Bezug.

Mit dem Apollo-Theater am Siegufer hat Siegen auch ein kleines aber feines Theaterhaus: Neben zwei bis drei eigenen Inszenierungen sind dort Produktionen renommierter Bühnen – wie des Deutschen Theaters Berlin oder der Münchner Kammerspiele – zu Gast.

Natur

Siegen bietet natürlich eine Menge an Natur. Im Sommer fährt man gern an den Biggesee zum Baden oder Surfen, die nah bei Siegen entspringende Lahn ist mit ihren zahlreichen Handschleusen und ihrem gemächlichen Fluss für Kajak- und Kanutouren sehr beliebt und am Rothaarsteig gibt es sogar freilebende Wisente. Wann immer internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Siegen kommen, bleiben sie deshalb gern etwas länger, weil diese Kombination aus Universitätsstadt und Natur den Geist anregt.

Stimmen

Am besten können das Leben in Siegen vielleicht die Leute beschreiben, die hier ihren Abschluss in Medienwissenschaft gemacht haben, noch daran arbeiten oder bei uns lehren.

Studierende

Mal abgesehen von den wissenschaftlichen Inhalten, kann man mit dem Engagement in studentischen Initiativen zeigen, was man kann.

[Luise Welter]

Alumni

In Siegen habe ich mich in studentischen Projekten ausprobiert, bei Sky hatte ich dann die Projektleitung von Babylon Berlin.

[Dr. Janina Schüller]